Weniges ist so ‚ansteckend‘
wie wirkliche Stille – Heinrich Jacoby

Um die ansteckende Stille geht es, in der wir tief
in unserem Menschsein berührt werden, staunend
wie ein kleines Kind.

Eine Stille, in der wir zur Ruhe kommen,
uns niederlassen und uns einlassen können.
Eine Stille, die Menschen verbindet.
Das erscheint uns heute notwendig.